Mit Wunderschöne Rundreisen und Safaris nach Südafrika Besuch die Südafrikaner

Wer einmal in Südafrika Urlaub gemacht hat, wird die Faszination des Landes ein Leben lang nicht vergessen. Das Land, am südlichsten Punkt Afrikas gelegen, ist als  „Rainbow Nation“ bekannt – ein Kaleidoskop von Farben, Kulturen und Traditionen. Lassen Sie sich während einer Rundreise Südafrika auf das abwechslungsreiche Naturspektakel entlang der Küste ein, genießen Sie den Anblick der atemberaubenden Pflanzen- und Tierwelt, und begegnen Sie der facettenreichen Kultur. Südafrika können Sie entweder geführt als Gruppenreise oder auch sehr gut mit eigenem Mietwagen bereisen.

Lebendige Wildnis und faszinierende Traditionen – auf Rundreise durch Südafrika

Was macht es aus, das moderne Südafrika? Eine Rundreise eröffnet neue Perspektiven. Da sind zum Beispiel die unendlichen Weiten in der Kleinen Karoo oder des Blyde River Canyons. Dann begeistert uns natürlich die atemberaubende Tierwelt. Elefanten in freier Wildbahn erleben? Bei einer Rundreise in Südafrika kein Problem. Kommen Sie mit, wir führen Sie auf spannenden Wegen zu den Highlights im Krüger-Nationalpark, auf der Garden Route und in der Kapregion. Willkommen in der Rainbow Nation.

In Südafrika gibt es sie noch, diese Flecken unberührter Natur, auf denen die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit wie durch Zauberhand verschmelzen. Haben wir dort gerade eine Giraffenherde gesehen, die in der Morgendämmerung nach Futter sucht? Erkennen wir mit dem Fernglas auf der Sandbank des Flusses die rosafarbenen Bäuche der Flusspferde? Oder träumen wir all das nur? Wir müssen keine Angst haben, aufzuwachen, denn wir sind tatsächlich unterwegs auf einer Rundreise in Südafrika.

Auf der Lauer im Krüger-Nationalpark

Wo könnte eine Rundreise besser starten als mitten in der Wildnis Südafrikas? Uns lockt der Krüger-Nationalpark, der größte Nationalpark des Landes, der immerhin so groß ist wie Belgien. Hier leben mehr als 800 Tierarten, die im Schutz des Parks Besucher in eine andere Welt entführen – kennen wir diese lebendige Wildnis doch nur aus Filmen oder Büchern.

Kurz zur Geschichte: Der Park trägt den Namen eines Mannes, der selbst begeisterter Großwildjäger war. Passt nicht mit der Idee zusammen, Wildtiere zu schützen und ihre Bestände zu kontrollieren? Oh doch, schließlich gingen die Wildbestände durch Wilderei und unkontrollierte Jagd schon damals stark zurück. Paul Kruger, seinerzeit Präsident der Südafrikanischen Republik, etablierte – auch mit dem Druck der Bevölkerung im Rücken – Ende des 19. Jahrhunderts ein Schutzgebiet. Erster Parkranger war James Stevenson-Hamilton, der sich als Naturliebhaber stark für die Belange der Tiere einsetzte, das Gebiet des Parks vergrößerte und das Konzept eines Schutzgebietes in der Bevölkerung populär machte. Das Parlament erkannte mit dem National Park Act 1926 den Krüger-Nationalpark offiziell an.
Nun fahren wir auf unserer Rundreise hinein in das schützenswerte Herz Südafrikas und wissen gar nicht, wohin wir zuerst blicken sollen. Wenn wir Glück haben, erspähen wir Giraffen oder Löwen, Rundreise Südafrika LöweZebras und Wasserbüffel, bestimmt aber Impalas und Kudus. Dabei gilt: Lange Pirschfahrten versprechen nicht unbedingt viele Tiere. Auf die Tages- beziehungsweise Nachtzeit kommt es an. Dafür ist es dann umso spektakulärer, im spärlichen Licht der Abenddämmerung eine Löwenfamilie aus nächster Nähe zu bewundern. Grundsätzlich ist Geduld gefragt. Dort, unter der Krone des Marula-Baumes, erkennen wir schemenhafte Umrisse. Wir nähern uns langsam und tatsächlich: Eine Elefantenkuh erntet mit ihrem Rüssel die köstlichen Früchte des Baumes. Ob es stimmt, dass die kleinen Früchte diese Tiere in einen Rauschzustand versetzen? Der köstliche Marula-Likör ist uns Zweibeinern vorbehalten und schmeckt, so viel steht fest, nach dem perfekten Urlaub und der Sonne Afrikas.

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika
Bitte bewerte diesen Beitrag